Turnen wird oftmals auch als „Lebensschule“ bezeichnet. Kinder und Jugendliche erlernen die konsequente Verfolgung von Zielen ebenso wie den Umgang mit Rückschlägen. Turntrainer sind pädagogisch ausgebildet und arbeiten sehr gerne mit Kindern. Ihnen ist auch ihre Verantwortung bewusst, denn im Laufe der Turnkarriere eines Mädchens verbringen die Trainer sehr viel Zeit mit ihnen und leisten dementsprechend auch ihren Beitrag an der Persönlichkeitsentwicklung. Im Leistungssport geht es ganz stark um die enge Zusammenarbeit von Turnerin, Trainer, Eltern und Schule – nur eine möglichst optimale Ausnutzung der Gegebenheiten erlaubt Fortschritte. Nur mit großer Unterstützung der Familie können Kinder diesen Weg einschlagen.

Mädchen und Buben beginnen üblicherweise im Alter zwischen 5 und 7 Jahren mit dem Turnen – und trainieren 2 – 3 mal pro Woche rund 2 Stunden. Mit 7 bis 8 Jahren beginnt das Wettkampfgeschehen, die ersten Qualifikationen für ö. Meisterschaften sind möglich. Der Trainingsumfang beträgt nun rund 4mal pro Woche rund 3 Stunden. Ziele sind Österreichische Meisterschaften, internationale Turniere, Junioren-Team-Europameisterschaften, Weltcups, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympische Spiele.

 

Turnen als Leistungssport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code