ÖTB Turnverein Linz

Am Sonntag, den 11. August, trafen wir uns am Parkplatz des Seidl-Platzes des Turnverein Urfahr um das Sommerlager mit einem Marsch auf die Gis zu beginnen. Da nicht alle recht pünktlich waren nutzten wir die halbe Stunde des Wartens für ein erstes Kennenlernen, da viele neue Gesichter dabei waren.

Als dann endlich auch die Letzte eingetroffen war, ging es mit für einen Lageranfang typsicher Frische los. Nach guten zwei Stunden Wanderung kamen wir verschwitzt und etwas müde, aber zufrieden am Dr. Alexander Brenner Haus an und hofften auf eine kalte Dusche, doch leider hatten wir nicht genug Wasser und so mussten wir sehr zum Leidwesen der Lagerleitung und der Lagerhexen damit warten bis wir am Donnerstag ins Schwimmbad wanderten.

Den ersten Abend verbrachten wir, so wie die darauf folgenden auch, beim Hüttenabend mit Singen und lustigen Spielen, wie zum Beispiel dem Polsterltanz. Die Tage auf der Gis vergingen wie im Flug, denn sie waren ausgefüllt mit Dingen wie Fuchsjagd, Orientierungslauf, Leiberl anmalen, Räuber und Gendarme-Spielen und Völkerball.

Wie auch jedes Jahr gab es wieder zwei Gruppen, diesmal mit den Namen Eidenberg und Lichtenberg, die einen Lagerwettkampf bewältigen mussten. Dieser bestand aus einem selbsterfundenen Tanz, zu dem Lied Wake me up von Avicii, das wir die Woche gefühlte 100-mal hörten, einem selbst gedichteten Lied oder Gedicht und einem selbst erfundenem Werbespot.

Alles in allem war das diesjährige Sommerlager, vor allem für uns Lagerhexen, sehr lustig und auch ein bisschen anstrengend.

 Gunda Wregg und Gerda Kienberger