ÖTB Turnverein Linz

Freitagabend begann unser Jubiläumsturnfest mit einer hochkarätigen Podiumsdiskussion. Altbekanntes aus unserer bewegungsarmen Fernseh- und Computergesellschaft und die zukünftigen Probleme, die aus der immer weiter verbreiteten Ganztagsschule erwachsen, wurden diskutiert. Die Vereine haben die Kompetenz für Bewegung unserer Kinder zu sorgen, aber die Kinder werden in der Schule aufbewahrt. Die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen muss erst aufgebaut werden. Allerdings ist die Keimzelle für ein sportliches Leben die Familie, wie auch Hannes Trinkl aus Erfahrungen mit seinen Kindern belegte.

 Bereits am nächsten Tag sorgten unsere Wettkämpfe für jede Menge Bewegung. Im BORG wurden die Gerätturn- und Leichtathletikbewerbe durchgeführt. Am Vormittag fanden die Wettkämpfe der Kinder statt, sodass wir genug Betreuer hatten. Wir sammelten unsere Kinder zum Wahlvierkampf ein. Gemeinsam wechselten die Riegen von Gerät zu Gerät. Der Wettkampf verlief ruhig und konzentriert.

 

Anschließend begannen die Erwachsenenwettkämpfe mit Gerätturnen und Leichtathletik. Ich absolvierte als einzige "Alte" den Turnfestwettkampf. Die Jungen haben mich sehr gut durch alle Disziplinen begleitet. Es gab tolle Leistungen zu sehen. Zum Schluss ging es noch im Hallenbad hoch her. Die Wettkämpfer wurden lauthals angefeuert und gaben alles. Hier die Ergebnisse der Wettkämpfe

 Am Abend fand die Siegerehrung im Rahmen des Volkstanzfestes statt. Bereits der Auftanz war beeindruckend: Gross und klein, in festlicher Tracht und unsere fleißigen Helfer in der Kochschürze, Opa und Kleinkind alle waren mit dabei. Da alle Wettkämpfer am Volkstanzfest waren, ergab sich eine tolle Mischung von jung und alt. Alle hatten zusammen Spaß bei den Tanzspielen vom Körberltanz bis zum fröhlichen Kreis. Die Sieger wurden aufgerufen und geehrt. Anschließend erhielten alle ihre Siegzeichen und ein spannender Wettkampftag klang fröhlich aus.

Am Sonntag ging es auf zum Frühschoppen. Für den Eltern - Kind Bewerb hatte ich meine Schwester mitgenommen, die zum ersten Mal seit 25 Jahren eine Rolle vorwärts turnte. Beim Felgaufschwung bekam sie tatkräftige Unterstützung meiner Kinder und war beim Dosenwerfen unschlagbar. Damit gewann sie das Schwesternduell. Gegen Ende des Familienwettkampfs ging es hoch her. Immer bessere Paarungen gingen an den Start. Auch mein Sohn versuchte noch einmal sein Glück, dieses Mal mit seinem Vorturner Armin und die beiden wurden dritter. Bei der Siegerehrung gab es viele strahlende Gesichter. Jeder der Kleinen freute sich über seine Medaille.

 Die viele Arbeit bei Organisation, Auf- und Abbau, Betreuung der Wettkämpfe und der kulinarischen Versorgung hat sich ausgezahlt, und uns ein unvergessliches Wochenende erleben lassen. Vielen Dank an alle!

  Hier geht´s zu den Fotos, zu den Fotos der Wettkämpfe und zu Fotos von O.C. Ono

Michaela Sulzbacher