ÖTB Turnverein Linz

Beim Turnen spielt das Gleichgewicht eine große Rolle. Gleichgewicht wird nur erreicht, wenn der Schwerpunkt gut austariert ist. Eine Verlagerung des Schwerpunkts hat fatale Folgen. Auch außerhalb des Turnens setzt jeder Mensch „Schwerpunkte“, die jeweils mit den konkreten Lebensumständen zusammenhängen: Schule bzw. Ausbildung, beruflicher Aufstieg, geänderter Freundeskreis, Familiengründung, Hausbau aber auch Pensionierung führen zu anderen Prioritäten.

Bei jedem Menschen kommt es zu „Schwerpunktverlagerungen“, um das innere Gleichgewicht zu erhalten. Auch der Turnverein Linz spürt solche Entwicklungen: Immer wieder gehen auf diese Weise ideelle Kräfte für die Vereinstätigkeit verloren. Keinem Einzelnen kann daraus ein Vorwurf gemacht werden, allein die Häufigkeit derartiger „Schwerpunktverlagerungen“ der letzten Zeit gefährden unsere Ziele und Pläne. Das Gleichgewicht des Vereins kommt ins Wanken!

 Damit wir unseren Verein nicht nur „verwalten“ sondern auch „gestalten“ können, indem wir verbesserte und neue Aktivitäten setzten, ist es unbedingt notwendig, dass auch wieder Schwerpunktverlagerungen hin zu unserem Verein erfolgen und die Zahl derer wieder zunimmt, die sich im Verein engagieren. Zu viele Aufgaben lasten derzeit auf zu wenigen Schultern, die darüber hinaus drohen, noch weniger zu werden!

 Stell dir vor, es ist „Verein“ und keiner geht hin!

 Wer soll den Vorturnern helfen, wenn nicht du? Wer betreut unser Kellerstüberl, wer soll Geräte und Gebäude in Stand halten, wenn nicht du, lieber Leser? Wer soll die Turnstunden leiten, wer betreut unser Brennerhaus, wer plant Baumaßnahmen und setzt sie um, wer gestaltet Beiträge für unsere Vereinszeitung, wer bereitet all unsere Veranstaltungen wie Sommerfest, Volkstanzfest oder Turnerball vor, wer wirbt für unsere Aktivitäten? Wer sonst, wenn nicht du? Wir brauchen dich dringend! Wir zählen auf dich!

 Gut Heil

 Albrecht Zauner

Obmann