ÖTB Turnverein Linz

In tiefer Trauer geben wir bekannt, daß unser Turnbruder

Regierungsrat Walter Freudenthaler,

am 1.5.2010 im 84. Lebensjahr an den Folgen eines Verkehrsunfalls gestorben ist. Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft belegt seine jahrzehntelange verdienstvolle Tätigkeit für unseren Verein.

ÖTB Turnverein Linz

 Walter Freudenthaler (17.2.1927  -  1.5.2010)

Ein Fahrradunfall setzte dem Leben unseres Turnbruders Walter Freudenthaler ein Ende, er ist den schweren Kopfverletzungen wenige Tage später am 01.05.2010 erlegen.

Walter´s Leben war aufs Engste mit dem Turnverein Linz verwoben. Nachdem er bereits seine spätere Ehegattin Inge im Turnerkreis kennen gelernt hatte, trat er im April 1956 dem Turnverein Linz 1862 bei. In den folgenden Jahrzehnten hat er in vielseitiger Weise den Verein unterstütz, mitgestaltet, ja mitgetragen! Nach anfänglicher Vorturnertätigkeit war er in die Leitung des Bundesturnfestes Linz 1971 eingebunden und fortan auch als Beirat in der Vereinsleitung eingebunden. Jahrelang stand er dem Turnverein Linz 1862 als Obmann vor! Hüttendienste am Brennerhaus auf der Gis, Mitgestaltung der Vereinszeitung, Vereinsvertreter auf Bezirks-, Landes- und Bundesturntagen sowie die Mithilfe, wann immer er gebraucht wurde, runden seine Tätigkeit ab. Walter war nicht nur mit Herz bei der Sache, ihn zeichnete eine unumstößliche Treue und Beständigkeit aus: Als Leiter der „Volkstanzrunde“ war er 25 Jahre tätig, die ebenfalls von ihm ins Leben gerufene Südtirolwanderwoche hat er 25 Mal bestens organisiert und die Standesführung unseres Vereins wurde bis 2006 ganze 32 Jahre lang von ihm betreut! Aufgrund seiner Verdienste wurde Walter Freudenthaler 1998 zum Ehrenmitglied unseres Vereins gewählt. Darüber hinaus erhielt er das Landessportehrenzeichen in Bronze, Silber und in Gold sowie das Ehrenzeichen des ÖTB für 50-jährige Treue.

 Walter war bei jedem Turnfest – zuletzt noch 2006 in Linz – Mitglied der Vereinswettturnmannschaft. Er unterstützte uns auch als Kampfrichter. Bis zuletzt war er in der Abteilung „Ältere Turner“ selbst am Turnboden aktiv.

 Mit Walter Freudenthaler verlieren wir einen Turnbruder, der viele sichtbare aber auch unsichtbare Marksteine hinterlässt. Mit ihm verlieren wir aber auch ein Vorbild an Ehrlichkeit, charmanter Höflichkeit, Verlässlichkeit und Pünktlichkeit sowie an turnerischer Standfestigkeit.