ÖTB Turnverein Linz

Hier geht´s zur Ergebnisliste und in der Fotogalerie finden sich viele, viele Fotos! 

„Ist mein Kind überhaupt gut genug, um bei den Vereinsmeisterschaften anzutreten?“ Ja, bei uns ist jedes Kind gut genug, um beim Wettkampf mitzumachen.

Mit dem Wettkampfprogramm „Turn 10!“ ist das möglich. Sobald ich ein einziges Element (zum Beispiel eine Rolle vorwärts) auf einem Gerät turnen kann, habe ich eine Wettkampfübung. Ich kann aus 10 Übungselementen aussuchen. Für jedes gelungene Element bekomme ich einen Punkt, das ergibt die A-Note. Dazu kann ich noch einmal 10 Punkte für eine schöne Ausführung bekommen, das ist die B-Note.  Pro Gerät kann ich maximal 20 Punkte erturnen.

Und wozu einen Wettkampf turnen? Es ist ein Ziel - bis dahin muss ich meine Übung auswendig und gut turnen können. Auch als Trainer zwingt mich der Wettkampf noch einmal genau hinzuschauen, ob die Übungen ordentlich oder schlampig geturnt werden. Jetzt ist es nicht mehr genug, dass der Sprung ungefähr wie ein Hocksprung ausschaut. Jetzt muss es wirklich ein Hocksprung sein, sonst ist der Sprung ungültig und dann gibt es gar keine Punkte dafür. Beim Wettkampf zeigen die Kinder auf allen Geräten, was sie können. Das ist für die Eltern auch die Gelegenheit zu sehen, was ihre Kinder schon alles können.

Ich trainiere die Kleinsten (6 – 8 Jahre). Da haben die meisten ihren ersten Wettkampf. Die Aufregung ist groß. Wann muss ich meinen Trainingsanzug ausziehen?  Wie geht meine Übung? Wo gebe ich meine Sachen hin? Die Geräte stehen schon, als die Kinder in die Halle kommen. Gemeinsam wärmen wir auf. Dann beginnt das Einturnen. Auf jedem Gerät wird ein Teil der Übung probiert. Die Buben beginnen mit ihrem Wettkampf früher, weil sie 7 Geräte turnen müssen. Die Mädchen turnen nur an 5 Geräten.  Die Tribüne füllt sich mit Zusehern. Dort gibt es auch ein Kuchenbuffet, perfekt  betreut von Heide Palm. Die Riegen wechseln gleichzeitig von Gerät zu Gerät. Jeder turnt seine Übung so gut er kann. Die Kampfrichter vergeben ihre Wertungen und die Ergebnisse werden gleich in der Berechnung eingegeben. Sobald alle ihre Übungen beendet haben, geht es in der Berechnung hoch her. Die Sieger werden ermittelt, Siegerlisten ausgedruckt und die Urkunden ausgestellt.

Inzwischen werden die Geräte weggeräumt. Die Kinder haben eine kurze Pause, da geht sich gerade ein Völkerballspiel aus. Dann ist schon Siegerehrung. Meine 7 jährige Tochter hat nur eine Sorge, es muss ein Siegertreppchen geben.  Ich habe auch nur eine Sorge, hoffentlich ist die Enttäuschung nicht zu groß, wenn sie nicht da oben steht. Aber meiner Tochter genügt es schon, dass das Siegertreppchen da steht. Sie steht zwar nicht oben drauf, aber ist stolz auf ihre Leistung - und vielleicht schafft sie´s beim nächsten Mal.

Text: Michaela Sulzbacher

Vielen Dank an die Wettkampfleitung, Teilnehmer, Betreuer, Kampfrichter, Kuchenspender, Völkerballspielleiter und Helfer, die unsere Vereinsmeisterschaften möglich machen.