ÖTB Turnverein Linz

Das Winterlager dauerte von 28.12-30.12.09. Das waren 3 Tage in einer leicht beschneiten Winterlandschaft auf der Gis. Wir trafen uns um 9 Uhr beim Gasthaus zur Gis und marschierten danach zum Brennerhaus.
Am ersten Tag wurden wir in drei Gruppen mit den Namen Schnuppe, Flocke und Krümel eingeteilt. Den Tag begannen wir immer mit der Morgenfeier, doch davor mussten wir den Morgensport überstehen. Nach der Morgenfeier ging es mit dem Frühstück, mit Tischspruch, weiter.Am Vormittag gab es meistens Spiele, die zur Gruppenwertung zählten. Dabei mussten wir rennen, denken und unsere Gemeinschaft unter Beweis stellen.
Nach dem Mittagessen hatten wir immer eine lange Pause. Eigentlich sollten wir uns ausrasten doch es machte viel mehr Spaß herumzublödeln.Nachmittags spielten wir Völkerball, Räuber und Gendarm, das Burgenspiel oder Brennball. Aber auch unsere kreativen Fähigkeiten wurden geprüft. So hatten wir ein Schattenspiel oder tags darauf einen Tanz aufzuführen.
Am Abend gab es immer einen Hüttenabend. Dieser bestand aus Singen und Spielen wie „Jack saß in der Küche“ oder „Cool Runnings“.Nach einem tollen Hüttenabend trafen wir uns vor der Hütte für die Abendfeier. Sie bildete den Ausklang des Tages, danach mussten wir ins Bett.
Die Lagerleitung (auch „Lalei“ genannt) hat die Verantwortung für uns Kinder. Sie sorgt sich ums Essen (mit kräftiger Unterstützung von Palm Heidi und Eschig Mandi), bereitet die Aktivitäten vor und kümmert sich um alles was wir benötigen.Die Lalei bestand dieses Jahr aus: Roman Prinz, Stephanie Shamiyeh, Michaela Buhl und zeitweise auch noch aus Katherina Wieser, Andreas Buchberger, Thomas Schmittner, Sigrid Auerbach, Magda Knogler und Herwig Prinz. Sie haben ein riesiges Dankeschön verdient, denn ohne sie gäbe es kein Lager.
Veronika Auerbach und Almut Wregg