ÖTB Turnverein Linz

lrene Jöbstl, Renate Aigner und Conny Strobl schwangen sich am Montag, den 25. Mai auf ihre Drahteseln um den Weg nach Frankfurt am Main in Angriff zu nehmen. Dabei folgten sie zuerst dem Donauradweg über Passau-Straubing-Kehlheim; dann weiter auf dem Altmühlradweg über Eichstätt-Gunzenhausen-Rothenburg ob der Tauber; dann entlang der Tauber über Tauberbischofsheim - Aschaffenburg un

d zuletzt enlang des Mains über Wertheim - Miltenburg und Hanau.  Nach neun Tagen und 812 km in den Wadeln kamen die Drei ohne Pannen und Z

wischenfälle, sowie ohne Muskelkater und Verletzungen heil und überaus gut gelaunt um 17 Uhr in ihrem Quartier der "Minna v. Specht"-Schule in Frankfurt-Schwanheim an.

Die Helfer und Helferinnen des DTV Frankfurt-Schwanheim bereiteten den 3 Mad´ln gemeinsam mit Solveig Thurn und Dani Einfalt einen herzlichen Empfang. Bei einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen beim "Sepple" wurden sie in die wichtigsten Infos bzgl. öffentlichen Verkehrsmitteln u.ä. eingeweiht. Bei einem "schnellen" Abschiedstrunk am Römer, der Innenstadt von Frankfurt, mussten sie auch schon wieder Abschied nehmen, denn Dani und Solveig fuhren mit dem Zug noch in derselben Nacht wieder nach Linz.

Die 3 Radlerinnen genossen noch bis zum Ende des DTB-Turnfestes, am Samstag 6. Juni die Zeit in Frankfurt. Der Tenor der drei: Es war die gemütlichste und harmonischste und daher schönste Radtour zu einem deutschen Turnfest! Also genügend Ansporn für alle anderen, beim nächsten Mal sich auch aufs Rad zu schwingen!