ÖTB Turnverein Linz

 Am Sonntag, 22. März fanden in der Bezirkssporthalle Traun die Bezirksmeisterschaften des 6. Turnbezirks statt. Unser Verein war dort sehr stark vertreten: von den 100 angetretenen Mädchen waren 39 vom ÖTB-TV Linz. Bei den Buben waren es sogar mehr als die Hälfte der Teilnehmer! Außerdem haben sich zehn Kampfrichter und etliche Betreuer Zeit genommen und so den Wettkampf überhaupt möglich gemacht (die meisten von ihnen standen den ganzen Sonntag in der Halle – herzlichen Dank!)

  Hier geht´s zur Ergebnisliste und hier zur Fotogalerie Mädchen und Burschen

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: unsere Burschen gewannen ALLE Basisstufenwettkämpfe – zum Teil mit beträchtlichem Punktevorsprung! 7 erste Plätze, 6 weitere Burschen unter den ersten drei! Bei den Mädchen ist die Konkurrenz größer. Dennoch belegten unsere Jungturnerinnen 5 erste Plätze. 7 schafften es unter die ersten drei! Vier Mädchen sind sogar in der Oberstufe angetreten und haben in den jeweiligen Altersklassen die vordersten Plätze belegt. Je 14 Buben und Mädchen werden unseren Verein am 25. April bei den ÖTB-OÖ Nachwuchsmeisterschaften vertreten – wir halten die Daumen und sind sicher, dass sie aufgrund ihres Eifers und der soliden Vorbereitung durch unsere Vorturner auch dort tolle Leistungen zeigen werden.

Qualifiziert für die Landesmeisterschaft haben sich:

Jungturner:  Fritzi Aichinger, Gernot Atzmanninger, Florian Chiste, Markus Danner, Nils Göstason, Thomas Kaar, Mathias Keplinger, Fabian & Manuel Mayr, Jonathan & Laurent Ponschab, Herwig Prinz, Armin Speletz, Lukas Wiltschko, Paul Wregg

Jungturnerinnen: Stefanie Hofer, Lea Hofmann, Gerda Kienberger, Nadja Kreiner, Sarah Landl, Nadine Moser, Nina Nowak, Anna-Sophie Pesta, Philine Raneburger, Alina Schielin, Birgit Wögerbauer

 Jungturnerinnen Oberstufe: Daniela Hackl, Jeanine Stadler, Gunda Wregg

Hier ein paar Eindrücke des Mädchen-Wettkampfes: Die Linzer Mädchen trafen sich am Sonntag um 12:30 unter dem Hochreck in der Trauner Sporthalle, um an den Bezirksmeisterschaften teilzunehmen. Die Steffi ist vollauf beschäftigt festzustellen, ob alle Mädchen da sind. Nach dem Aufwärmen geht es an die Geräte zum Einturnen. Als plötzlich der Stufenbarren zusammenkracht und unsere Vorturnerin Ulli am Boden liegt. Sie hat das Stahlseil mit voller Wucht auf die Wirbelsäule bekommen und wird mit der Rettung abtransportiert. Wir sind besorgt. Es stellt sich heraus, dass sie schwere Prellungen erlitten hat. Was passiert jetzt? Der Wettkampf beginnt mit Verspätung. Anstelle des Stufenbarrens turnen unsere Mädchen ihre Übung am Tiefreck und dann am Hochreck. Ich betreue unsere fünf jüngsten Wettkämpferinnen. Zusammen mit den Traunerinnen bilden sie eine Riege. Wie begrüßt man das Kampfgericht? Wann ist man endlich dran und wann sind auch die Kampfrichter bereit? Sie machen ihre Sache sehr gut. Allerdings werden sie von Gerät zu Gerät hungriger. Nach dem letzten Gerät müssen sie sofort los und die Energiereserven wieder auffüllen. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung verbringen sie aber schon wieder mit Fangen spielen und Probe stehen auf dem Siegertreppchen. Bei der Siegerehrung stehen viele unserer Mädchen auf dem Siegertreppchen und alle haben sich hervorragend geschlagen. Nachher gab es doch noch eine Frage: „ Wieso dürfen nur die ersten drei auf die Siegertreppe? Ich will das nächste Mal auch da oben stehen.“