ÖTB Turnverein Linz

 Im Frühjahr standen wir wieder einmal vor dem „Sommerproblem“: Wie schaffen wir es, dass genug Betreuer Zeit für Turnfest, Jahnwanderung und Lager Zeit haben? So entschlossen wir uns zu einem mutigen Schritt: Wir kombinierten das traditionelle Sommerlager auf der Gis mit der Jahnwanderung – was sich geradezu anbot, nachdem die Gis ja auf der Route Linz-Ulrichsberg liegt…

Das Lager an sich profitierte von dem früheren Termin: Es ist wärmer, bleibt länger hell, der nicht ganz so beliebte Orientierungsmarsch findet gemeinsam statt. Und die Jahnwanderung profitierte grundsätzlich von unserer enormen Anzahl von insgesamt 32! Und die erfahrenen Jahnwanderer waren begeistert, denn neben dem sehr schönen Miteinander von 8 bis 28 half die viel größere Anzahl an Helfern (Autofahrer, Kartoffelschäler, Abwäscher, Zusammenräumer, Falschsinger,…).

Unser Motto war übrigens „Quer durch´s Mühlviertel“, daher hießen die Gruppen auch Große/Kleine Rodl/Mühl/Gusen – und wir beschäftigten uns auch mit der Landeshymne, da wir am Wirkensort ihres Komponisten Hans Schnopfhagen vorbei kamen. Kurzfristig wurde auch noch ein Gemeinschaftszelt angeschafft, um unser tägliches Transportvolumen auf ca. 15 Kubikmeter zu erhöhen – eine kluge Entscheidung, denn es hat uns sehr gute und wichtige Dienste geleistet… Den Wettereinbruch am Freitag werden wohl vor allem die Größeren dank über 2 Stunden Zelte aufstellen im heftigen Dauerregen lange nicht vergessen!

Wer jetzt Lust bekommen hat: nächstes Jahr geht’s nach Schwanenstadt! Und wir nehmen alle ab 8 Jahren mit – durchaus auch Erwachsene, die Lust haben mit einer großen Gruppe Kinder und Jugendlicher durch die Heimat zu wandern, einander besser kennen zu lernen und viel Spaß zu haben!